Dienstag, 06. November 2018

d'Gülsha Adilji zeigt ihre Schnägg

Bühne, Pult und Beamer. Schonungslos offen und voller Selbstironie erzählte und zeigte Gülsha Adilji in ihrem ersten, multimedialen Soloprogramm, womit sich eine Frau Anfang dreissig im Raume Zürich auseinandersetzen muss und weshalb sie Quarterlife-Crisis-bedingt mit einer Schnecke zusammenwohnt – ihrem Haustier.

Für viele war es eine Weiterbildung in Sachen Terminologien oder Wortschatz der Vordreissiger oder ganz einfach eine andere Welt – die von Gülsha. Denn fast alles war ehrlich und aufrichtig – für viele eine andere Welt, welche zum Staunen einlud.

www.diogenes-theater.ch   •   www.atelieer.ch/wir/guelsha.php

Dienstag, 06. November 2018